Historie

Die Freiwillige Feuerwehr Theley wurde zum ersten Mal im Jahre 1841 urkundlich erwähnt.

Das erste Spritzenhaus stand neben der jetzigen Theleyer Kirche. Aufgrund des Neubaus unserer Kirche im Jahre 1892 mussten das damalige alte Gotteshaus und das Spritzenhaus dem Neubau weichen.

Man fand einen neuen Standort in der Unterortstraße in dem das feuerwehrtechnische Gerät nun untergebracht wurde. Im neuen Gerätehaus befanden sich eine kleine Wasserspritze, Feuerhaken, Leitern und Ledereimer.

Da dies auf Dauer nicht ausreichend war, wurde 1952 ein neues Gerätehaus in der Straße "Auf der Kipp" bezogen. In diesem Gebäude fand ein Löschfahrzeug (LF8, Citroen) und eine Motorspritze, sowie sonstige Ausrüstungsgegenstände einen neuen Platz.

Aufgrund der immer größer werdenden Anforderungen an die Feuerwehr wurde Ende der siebziger Jahre in 15-monatiger Bauzeit ein neues Gerätehaus im Gewerbegebiet Keltenweg errichtet. Die Einweihung fand im Mai 1979 statt. Der Löschbezirk hatte nun eine Unterkunft, die den geforderten Bedingungen für Gerätehäuser entsprach. Das neue Gebäude ist mit 3 Fahrzeugboxen, einer Werkstatt, sanitären Anlagen, einer Küche und einem Schulungsraum ausgestattet.

Aufgrund der schlechten Bausubstanz und der nicht mehr ausreichenden Platzverhältnisse für die Bedürfnisse einer modernen Feuerwehr entschied man sich für einen Anbau und einen Umbau mit Renovierung des gesamten Gebäudes. Der Spatenstich fand im Frühjahr 2007 statt. In fast 2,5-jähriger Bauzeit wurde das alte Gerätehaus modernisiert. Die Einweihung fand 2009 statt. Im Zuge dieser Baumaßnahmen, bei der viele Stunden an Eigenleistung erbracht wurden, entstand ein neues modernes Gerätehaus.

Das neue Gebäude verfügt über einen Schulungsraum, einen Jugendraum, ausreichend sanitäre Anlagen, sowie separate Umkleideräume für Damen und Herren mit Dusche und WC und einer Werkstatt. Eine neue Küche und ein Büroraum fanden auch ihren Platz. Des Weiteren wurden ein Gerätelager, ein Gefahrstoffraum und ein Funkraum im Gebäude integriert.